Erfolgsgeschichten

Lassen Sie mich im Folgenden ein paar Beispiele unserer Erfolgsgeschichten geben. Sie sollen das breite Spektrum unserer Arbeitsbereiche veranschaulichen.

Wenn Beratung eigentlich Konfliktbewältigung ist[+] Expand

Wenn Beratung eigentlich Konfliktbewältigung ist

Aufgabe: Bestimmung von Standort, Öffnungszeiten und Ressourcen für die Ambulanzen des drittgrößten Krankenhauses Österreichs.
Im letzten Bauabschnitt realisierte der Inhaber die Notwendigkeit einer harmonischen Einbindung der Ambulanzen in die aktuelle Krankenhausstruktur. Infolge neuer Klinikkonzeption und Architektur war das Ziel eine Reduzierung von Fläche und Arbeitskraft um 30%.

Schritte:

  • Die Primarärzte zur Kooperation motivieren
  • Diskussion, Überzeugung und Ergebnisdefinition mit allen relevanten Akteuren
  • Informationskampagnen etc. für Mitarbeiter zur Akzeptanzförderung

Erfolg: Wir erarbeiteten ein System, das im Einverständnis mit den Ärzten, den Krankenschwestern sowie den Vertretern der Patienten, die Anforderungen des Managements erfüllten. Dieses System wurde innerhalb von 12 Monaten erfolgreich realisiert.

 
Wenn sich die Lösung an Formel-1 Geschwindigkeit anpassen muss[+] Expand

Wenn sich die Lösung an Formel-1 Geschwindigkeit anpassen muss

Aufgabe: Konzept und Realisierung von einem Durckprojekt für RED BULL:
„Übernacht-Produktion von Formel-1 Magazinen bei allen Rennen weltweit“
RED BULL benötigte ein Magazin, dass in 3 Nächten und bei jeder Rennstrecke gedruckt und am nächsten Morgen den Besuchern ausgehändigt werden sollte.
Eine sehr zeitkritische Aufgabe, da in jeder der 19 F1 Standorte, verstreut über die ganze Welt, verschiedene Bedingungen und Kulturen herrschten.

Schritte:

  • Entwicklung eines Gesamtkonzeptes und Strategien für jeden Standort
  • Bewertung und Auswahl von Druckereien für jede Formel-1 Rennstrecke
  • Planung, Überwachung und Kontrolle der eigentlichen Produktion

Erfolg: Von Bahrain bis Shanghai und von Istanbul bis Sao Paulo wählten wir 19 geeignete Druckereien, konzipierten mit ihnen das Konzept und kontrollierten den Produktionszyklus. Wir betreuten ebenfalls den Transport und hatten nur 10 Stunden später tausende frisch gedruckte Zeitschriften bei den Rennstrecken zum Vertrieb. Und das in nahezu identischer Qualität für alle Standorte.

 
Turnaround einer gescheiterten IT-Realisierung[+] Expand

Turnaround einer gescheiterten IT-Realisierung

Aufgabe: IT Realisierung einer ERP Software (Scala) in den Standorten von Wien und allen 12 osteuropäischen Töchterfirmen einer deutschen Unternehmensgruppe. Der zweite Versuch der Einführung war soeben nach 6 monatiger Vorbereitung gescheitert.

Schritte:

  • Re-Motivation der Angestellten
  • Entscheidung darüber, welche Prozesse geändert werden müssen
  • Verantwortungen für modifizierte Prozesse neu definieren
  • Einführung durch „Train-theTrainer“ Konzept

Erfolg: 4 Monate später: Einführung des Programms zum festgelegten Datum mit geschultem Personal. Mit all den üblichen Problemen läuft das Programm seither erfolgreich. Durch Einhalten des vereinbarten Einführungszeitpunktes konnte auch das Management seine Vorgaben erreichen.

 
Schulung libyscher „High-Flyers“ in Stadtmanagement und Good Governance nach dem Krieg[+] Expand

Schulung libyscher „High-Flyers“ in Stadtmanagement und Good Governance nach dem Krieg

Aufgabe: Schulung ausgewählter „Senkrechtstarter“. Damit gemeint sind Personen die in den folgenden Jahren voraussichtlich höher qualifizierte Arbeitsplätze in der libyschen Verwaltung belegen werden. NEDB, der Nationale Wirtschaftliche Entwicklungs-Rat Libyens entschied seine besten Teilnehmer nach Österreich zu schicken. Nach einer ersten Fortbildung noch vor Ort in Gemeindeverwaltung und städtischer Administration wurden sie in 2 Gruppen nach Wien delegiert. Die Aufgabe war Workshops zu entwickeln, die auf den modernsten österreichischen Entwicklungen der jeweiligen Sparten beruhen.

Schritte:

  • Entwicklung einer Schulung für Gemeinde- und kommunale Verwaltung, zugeschnitten auf eine Gruppe von Verwaltungsberatern unterschiedlicher Organisationen, Herkunft und Regionen.
  • Vorträge mit Exkursionen auf höchster Ebene zu organisieren, bei denen den Teilnehmern ein Blick auf operative Aspekte ermöglicht wird
  • Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten in Libyen behandeln

Erfolg: Ziel war es, den Teilnehmern zusätzliche Möglichkeiten aufzuzeigen, nicht so zu tun als sei der österreichische Weg die einzige Lösung. Wir erarbeiteten gemeinsam mit den Teilnehmern Konzepte und Lösungsansätze. Wegen politischer Schwierigkeiten musste dieses Programm mehrere Male verschoben werden. Wir sind stolz darauf eine der ersten Organisationen zu sein, die einen Teil zu Libyens Weiterbilungsbedarf nach dem Krieg beitragen durfte. Die Beziehung zu NEDB besteht weiterhin. Weitere Trainings und Workshops in Europa und Libyen sind in Planung.

 
Coaching eines erfolgreichen Managers in den Nachwirkungen des „Arabischen Frühlings“[+] Expand

Coaching eines erfolgreichen Managers in den Nachwirkungen des „Arabischen Frühlings“

Aufgabe: Coach für den ägyptischen Geschäftsführer einer britischen Versicherungsgesellschaft in Kairo zu sein. Dieser Geschäftsführer ist ebenso für den gesamten Nahen Osten zuständig. Während der Zeit der Revolution in Ägypten und des darauffolgenden wirtschaftlichen Stillstands managt er höchst erfolgreich seine Organisation. Zur selben Zeit steigerte er den Unternehmensumsatz in anderen arabischen Ländern sogar erheblich.

Schritte:

  • Regelmäßige Meetings mit dem GF, um offene Punkte im Coaching zu bearbeiten
  • Eine unvoreingenommene externe Beurteilung seiner betrieblichen Fragen
  • Eine lösungsorientierte Kooperation mit dem GF schaffen
  • Gemeinsam Problemlösungen ausarbeiten, die der GF konkret verwenden kann

Erfolg: Ich verweise besonders gerne auf dieses Coaching. Der Geschäftsführer ist sehr erfolgreich in seinem Job. Er benutzt Coaching zur Leistungssteigerung.
Coaching wurde DAS Tool um seine Produktivität zu erhöhen.
Hinweis: Der GF ist gerne bereit Referenz zu geben.